Architektur

Oracle SOA Suite 12c: Mobile Enablement durch Rest Binding

Create Rest Binding

Smartphones und Tablets haben unser Leben grundlegend verändert, alle Informationen werden mühelos und in kurzer Zeit aus dem Internet beschafft. Anwendungen, die für den Desktop entwickelt wurden, wirken allerdings oft auf diesen Geräten nicht oder sind nicht kompatibel. Deswegen fordern Kunden immer öfter, dass ihre Business-Anwendungen auf mobilen Geräten nutzbar sein müssen. IT-Leiter und Software-Architekten sind daher gefordert, diese Wünsche in ihrer Systemlandschaft zu berücksichtigen.

Knackpunkt Schnittstelle

Mit diesen Anforderungen muss auch über die Datenmenge, die eine Schnittstelle produziert, nachgedacht werden. Je weniger Daten zum Einsatz kommen, desto besser. Deswegen wird häufig das REST Paradigma und JSON Dokumente benutzt. REST beruht auf den HTTP Methoden, GET, PUT, POST und DELETE. Bei Aufruf von Informationen wird die GET-Methode benutzt zum Ändern PUT, POST und DELETE ist selbsterklärend. Die Endpunkt URL zeigt an, welche Operation aufgerufen wird. Mithilfe dem Fragezeichen am Ende können Parameter übergeben werden. Als Dokumente werden meist statt XML das leichtgewichtige JSON Format benutzt. JSON ist bekannt aus der AJAX Welt und sind im Grunde genommen JavaScript Objekte.

WADL

Der Schnittstellenbeschreibung wurde lange Zeit bei REST nicht berücksichtigt. Es wurde davon ausgegangen, dass die Consumer die Operationen richtig aufrufen können. Da man zu Schnittstellen immer häufiger Stubs generieren wollte, wurde das Pendant zur WSDL benötigt. Die WADL (Web Application Description Language) dient dazu, alle Operationen über die Schnittstelle und die Parameter zu beschreiben. Im Screenshot oben ist der neue WADL Editor in 12c zu sehen.

Composite

In der Oracle SOA Suite 12c wird das REST Binding Feature zur Verfügung gestellt. Somit kann auf deklarative Weise ein REST-Schnittstelle angeboten werden, ohne weiteren Programmieraufwand zu haben. Das Binding kann nun in Composites und Service Bus Diensten verwendet werden. Damit ist ein einfaches Umstellen auf REST-Services bei bestehenden Diensten möglich, egal ob die Web Services über den OSB gekapselt sind oder direkt in der SOA Suite deployed. Die nächsten zwei Screenshots zeigen den neuen Wizard zur Erstellung der REST Services, hierbei kann aus bestehenden JSON Dateien ein neues XSD Schema erstellt und die WADL danach ausgerichtet werden.

Rest Binding Wizard

Rest Operation Binding Wizard

Fazit SOA Suite 12c Rest Binding

Mit der SOA Suite 12c hat Oracle den Grundstein für das Anbinden mobiler Endgeräte gelegt. Durch das neue REST Binding und das Tooling zur Implementierung können bestehende Anwendungen einfach umgestellt werden und fügen sich gut in das Oracle Gesamtkonzept ein. Weiterführende Informationen sind auf dem YouTube Kanal von Oracle University oder in der Dokumentation von Oracle zu finden.