Architektur

Oracle SOA Suite 12c: Integration Service Bus (OSB)

ServiceBusConsole_12c

Der Launch der SOA Suite 12c geht mit einigen neuen Features für OSB einher. Die Integration der OSB IDE in den JDeveloper wurde von Entwicklern lange erwartet und  ist nun endlich verfügbar. Allerdings ist das Oracle Enterprise Pack for Eclipse immer noch erhältlich, so dass man sich nun aussuchen kann mit welchem Tool OSB Artefakte entwickelt werden.

JDeveloper SOA Suite 12c

Für die optimale Integration gibt es auch wieder neue Adapter für den Service Bus. Adapter für SAP, JDE und Coherence sind hier nur ein paar Beispiele. Die Vorteile der Maven Einführung in den JDeveloper können jetzt auch in den OSB Projekten genutzt werden. Neben der Funktionalität Configuration Jars zu bauen, können jetzt auch Templates für die Projekte erstellt werden.

Pipeline der neue Message Flow

Eine sehr interessante Neuerung ist die Pipeline, denn Oracle hat den MessageFlow entkoppelt. In 11g war der Message Flow noch Bestandteil des Proxy Service, jetzt in 12c ist es eine eigene Komponente im Projekt und dient vorallem der Wiederverwendbarkeit. Zusätzlich können mehrere Pipelines hintereinander gesteckt werden, um eine bessere Übersicht zu bekommen oder um mehrere Schnittstellen für die gleiche Pipeline im identischen SB-Projekt zu erstellen.

Pipeline SOA Suite 12c

Auch die Wiedererkennung hat sich erhöht, denn die neuen Pipelines sehen in der Designansicht wie SCA Composites aus. Dadurch wird auch eine einfache Erstellung der Bearbeitungsschritte möglich, in gewohnter Drag’n’Drop-Weise. Wie man es schon aus 11g kennt, werden die Pipelines bzw. die Pipelinedateien im Visual Editor dargestellt. Hier findet man in der Komponentenpalette alle bereits bekannten Replace-, Assign- und Routingfunktionen.

SBConsole remastered

Auch in 12c wird zur Konfiguration und Administration die SBConsole genutzt. Optisch hat sich die SBConsole an den Enterprise Manager angepasst und sieht dadurch frischer aus. Die Funktion ist auf den ersten Blick unverändert geblieben. Durch eine einfache Baumansicht der Projekte erhält man einen schnellen Überblick. Die Integritätsalerts sind aus der SBConsole verschwunden, diese werden nun im Enterprise Manager angezeigt. Dazu können auch Alerts in Pipelines angebunden werden.

SBConsole SOA Suite 12c

Weitere Posts zur SOA Suite 12c

> Oracle SOA Suite 12c: Integrierte Testumgebung in JDeveloper
> Oracle SOA Suite 12c: Mehr Schwung mit neuem Feature-Set