Architektur

Oracle MFT SOA Integration

Architektur

Oracle MFT (Managed File Transfer) is a new component introduced with the release of Oracle FMW 12c. Oracle MFT provides several mechanisms to transmit files, including very big ones, in a managed way; transfers can be monitored, paused and resubmitted. One of the many advantages of Oracle MFT is the ability it offers to provide and consume services from other FMW components. In the following example we are going to demonstrate how to integrate MFT with a SCA composite.

SOA Template

Architektur

Es kommt häufig vor, dass sich innerhalb eines Projektes bestimmte Designmuster in mehreren SCAs bewusst wiederholen. Ein prominentes Beispiel für ein solches Muster ist zum Beispiel ein Ansatz zum Monitoring von Prozessläufen. So könnte eine Anforderung lauten: vor Beginn des eigentlichen Prozesses und nach erfolgreicher Bearbeitung der Prozessschritte eine Lognachricht zu schreiben.

Create Rest Binding

Architektur

Smartphones und Tablets haben unser Leben grundlegend verändert, alle Informationen werden mühelos und in kurzer Zeit aus dem Internet beschafft. Anwendungen, die für den Desktop entwickelt wurden, wirken allerdings oft auf diesen Geräten nicht oder sind nicht kompatibel. Deswegen fordern Kunden immer öfter, dass ihre Business-Anwendungen auf mobilen Geräten nutzbar sein müssen. IT-Leiter und Software Architekten sind daher gefordert, diese Wünsche in ihrer Systemlandschaft zu berücksichtigen.

Oracle MFT

Architektur

With the release of the FMW 12c, Oracle has introduced a new and very interesting component called Oracle Managed File Transfer (Oracle MFT). As its name indicates it, its main purpose is to manage and coordinate the transfer of files between several endpoints. MFT has the capability to send and receive files form file directories, ftp servers, soap based web services, Oracle SCA composites, Services Bus Proxy and Business services, B2B trading partners, Healthcare endpoints and Oracle Data Integrator web services.

Oracle_Enterprise_Scheduler

Architektur

Der Oracle Enterprise Scheduler (ESS) ist bereits seit längerer Zeit ein Bestandteil der Fusion Middleware. Der ESS ermöglicht die Ausführung vieler verschiedener Komponenten, darunter zum Beispiel WebServices oder einfache Java Klassen, zu vorher bestimmten Zeiten und Intervallen. Bisher wurde ESS nur als Teil von Fusion Applications installiert. Es gab keine Möglichkeit das Produkt in einer reinen Oracle SOA Suite 11g Umgebung zu nutzen. An dieser Stelle hat Oracle mit dem neuen Release 12c nachgebessert und ESS nun auch mit anderen Produkten nutzbar gemacht.

Architektur

Technische Richtlinien in Oracle SOA-Projekten helfen nicht nur kurzfristig, sondern auch nachhaltig erfolgreich zu arbeiten. Sie ermöglichen Interoperabilität, Wiederverwendbarkeit, eine vereinheitlichte Infrastruktur und den kontrollierten Einsatz von Technologien und Produkten. Deshalb hat esentri bereits 2009 Richtlinien für die Entwicklung von Services erarbeitet und zur Verfügung gestellt.

ServiceBusConsole_12c

Architektur

Der Launch der SOA Suite 12c geht mit einigen neuen Features für OSB einher. Die Integration der OSB IDE in den JDeveloper wurde von Entwicklern lange erwartet und ist nun endlich verfügbar. Allerdings ist das Oracle Enterprise Pack for Eclipse immer noch erhältlich, so dass man sich nun aussuchen kann mit welchem Tool OSB Artefakte entwickelt werden.

Architektur

Mit dem neuen Oracle SOA 12c Release gab es viele kleine und große Neuerungen an der IDE JDeveloper. Wohl eine der größten und interessantesten Neuerungen für die Entwicklung von SOA Projekten ist die integrierte Testumgebung innerhalb von JDeveloper. Damit lassen sich entwickelte SCAs direkt auf dem integrierten WebLogic Server des JDeveloper ausführen und keine zusätzliche Installation der SOA Runtime ist nötig.

Architektur

Seit fünf Jahren war die SOA Suite 11g die aktuelle Middleware Lösung für Service Oriented Architecture von Oracle. In dieser Zeit konnte sie in Sachen Funktionalität, Stabilität und Skalierbarkeit überzeugen und helfen komplexe sowie geschäftskritische Softwarelösungen konsequent umzusetzen. Dennoch gibt es natürlich immer Verbesserungspotential für bestehende und neuen Funktionen. Jetzt ist es aber endlich soweit: Oracle präsentiert die frische Version SOA Suite 12c!