Lernen Sie an diesem Schulungstag, wie Sie den Einstieg in die Konzepte und Technologie von Blockchain schaffen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt dabei – nach einer theoretischen Einführung – auf dem Einsatz von Hyperledger Fabric und vermittelt die Kenntnisse durch die Implementierung eines praxisnahen Use Case.

Genesis Block, Hashkey, Permissioned vs. Permissionless, Gossip, Public vs. Private, Endorsement, Channels, Consensus, Chaincode, MSP, und und und. Die Blockchain-Technologie wartet mit so einigen Begrifflichkeiten auf, bei denen selbst erfahrene Entwickler passen müssen. Das Potenzial der Technologie ist unbestritten groß, das zeigt nicht nur das gewaltige mediale Echo, sondern auch der Fakt, dass Oracle mit dem Launch mehrerer Blockchain-Produkte im Sommer 2018 auf den Markt drängt und gleichzeitig als einer der größten Contributor der Linux Foundation das Thema Hyperledger antreibt.

Bei allen Vorteilen birgt die Technologie allerdings eine vergleichsweise hohe Einstiegshürde. Zwar können bekannte Programmiersprachen wie Java oder Node.js verwendet werden, jedoch sind die Konzepte und Denkweisen hinter Blockchain teilweise fundamental anders als bei bisherigen Systemen und deren Integration. In diesem Workshop erlernen die Teilnehmer deshalb die Konzepte und die Architektur von Hyperledger, um Enterprise-fähige Anwendungen implementieren zu können.

Am Ende des Workshops haben die Teilnehmer folgende Ziele erreicht:

  • Überblick über die Blockchain-Technologie und zugrundeliegende Konzepte
  • Überblick über Hyperledgers modularen Ansatz
  • Know-how über Hyperledger Fabric
  • Notwendige Kenntnisse zum technischen Aufsetzen einer Blockchain-Implementierung mit Hyperledger Fabric
  • Umsetzung von Business-Logik unter Einsatz von Smart Contracts/Chaincode
  • Grundlegendes Transferwissen für den Know-how-Erwerb weiterer Blockchain-Technologien

Referent: Ingo Sobik, Consultant und Blockchain-Evangelist
Wann: 23.11.2018
Wo: Messe Nürnberg im Rahmen der DOAG Konferenz

Zur Anmeldung hier entlang.