Überlegungen, wieder ein internes Bootcamp durchzuführen, gibt es schon eine Weile. Die Märkte, in denen wir unterwegs sind, verändern sich verdammt schnell und schaffen neue Anforderungen, die unsere Kunden und damit auch uns fordern. Gleichzeitig bewegt sich auch auf der technischen Seite viel. Sämtliche Anbieter reagieren auf die Digitalisierungswelle und bringen neue Technologien auf den Markt. Sich intensiv damit zu beschäftigen ist spannend, wichtig und braucht Zeit.

Daher verlängern unser traditionelles Kick-off im Januar auf sechs Tage und lassen die Tastaturen brennen. Wohin es im nächsten Jahr geht, hat unser CEO Robert lange nicht verraten aber mittlerweile ist die Katze aus dem Sack: wir fahren nicht auf die Schwäbische Alb und bleiben auch nicht im Schwarzwald, nee… viiiiel besser. Es geht ans Meer nach Barcelona. Olé!

bildschirmfoto-2016-11-26-um-13-07-29

Digitalisierung: It´s not a bug, it´s the future

Aus guter Erfahrung ahne ich jetzt schon, dass uns ein paar lange Tage mit sehr kurzen Nächten bevor stehen. Das Orgateam hat sich einiges einfallen lassen und ein anspruchsvolles Projekt für unsere Consultants aus der Automotive-Branche aufgesetzt. Vier Teams tüfteln und hacken rund um folgende Epics um die Wette:

1: Sensorik – Echtzeitfahrzeuginformationen
Anbieten von Echtzeit-Dienstleistungen basierend auf Daten aus der Fahrzeugsensorik

2: Werkstatt Integration – Informations- und Reservierungsprozess
Integrierter Vertragswerkstatt-Support Prozess

3: Mobile Fahrzeug- und Fahrerunterstützung
Individuelle Benutzerunterstützung bei Wartungs- und Reparaturbedarf mit hohem Benutzerkomfort

4: Zentraler Werkstattkalender mit Umgebungssuche und Fahrzeugverwaltungdienste
Zentraler Terminkalender für Terminfindung mit einer Werkstatt bzw. mit einem Dienstleister in der Nähe, Fahrzeug- und Benutzerverwaltung für die angebotenen Dienste

Das wird mit Sicherheit kein Spaziergang, denn der Vorstand will am Ende der Woche nicht nur ein paar Zeilen Code, sondern funktionierende Konzepte sehen ;) Neben der Technik legen wir auch viel Wert auf Methodik und Fachlichkeit – und trotzdem wird neben der Arbeit auch der Spaß nicht zu kurz kommen, so viel ist auch klar. Wer nicht mitkann, nicht traurig sein, wir halten euch ab dem 15.01. via Twitter und Facebook auf dem Laufenden. Stay tuned!

bildschirmfoto-2016-11-26-um-13-08-16